Gute Ernährung einfacher machen

Philips HR1869 im Einsatz mit FamilieDie Ernährungsgewohnheiten haben sich in den letzten Jahrhunderten der Menschheitsgeschichte deutlich zum Nachteil verändert. Ein Außenstehender würde dies vielleicht nicht unbedingt so beurteilen, da sich die allgemeine Lebenserwartung deutlich erhöht hat.

War es im Mittelalter noch ganz normal, im Alter von 35 oder 40 Jahren zu sterben, hat sich die Lebenserwartung in den westlichen entwickelten Ländern auf knapp 80 Jahre verdoppelt. Diese Erhöhung ist aber nicht einer gesünderen Ernährung, sondern vielmehr einer besseren medizinischen Forschung zuzuschreiben.

Zahlreiche lebensbedrohliche Krankheiten sind heute fast ausgerottet oder kommen durch Impfungen nicht mehr vor. Doch sogennante Zivilisationskrankheiten sind an ihre Stelle getreten und sind heute die Faktoren Nummer Eins, weshalb Menschen sterben müssen.

Dazu gehören alle Arten von Herz- und Kreislauferkrankungen, die oft durch eine falsche Ernährung ausgelöst werden. Weiterhin gibt es viele Mangelerscheinungen, die von einer nicht ausreichenden Versorung mit Vitaminen und Spurenelementen herrühren.

Deshalb sprechen Mediziner und Ernährungswissenschaftler seit Jahrzehnten die Parole der „gesünderen Enährung“ aus. Doch bei der breiten Masse der Bevölkerung findet dieser Aufruf kein Gehör.

Dies könnte in erster Linie daran liegen, dass gesunde Ernährung mit einem bestimmten zeitlichen Aufwand verbunden ist. Es ist viel einfacher, ein Sandwich an der Ecke zu kaufen oder ein Fertiggericht in der Mikrowelle aufzuwärmen, als ein Abendessen aus frischer Rohkost selbst zuzubereiten.

Weiterhin herrscht oft das Vorurteil, dass gesunde Ernährung nicht gut schmeckt. Gemüse und Obst werden oft als nützlich, aber nicht als lecker verstanden. Die Lebensmittelindustrie weiß genau, was uns schmeckt, und gibt diese „Komponenten“ in großzügigen Mengen ihren Produkten hinzu. Dabei handelt es sich vor allem um Fett und Zucker. Zwar sehr lecker, aber nicht gut für die Gesundheit.

Eine hervorragende Alternative für eine gesündere Ernährung ist das tägliche Trinken von frisch gepressten Säften aus Gemüse und Obst. Das geht nicht nur schnell, sondern ist auch richtig lecker. Viele, die nicht gerne einen Apfel einfach so essen wollen, sind begeisterte Apfelsafttrinker.

Zahlreiche wissenschaftliche Studien zeigen, dass tägliches Trinken von frisch gepressten Säften einen äußerst positiven Einfluss auf die allgemeine Gesundheit hat. Geben wir uns alle einen Ruck und probieren es einfach einmal aus!

 

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>